Tobias Walter - eidg. Marketingfachmann/Digital Marketing Manager

Das Leben von Tobias Walter drehte sich schon früh um Sport. Er spielte als Jugendlicher in verschiedenen regionalen Auswahlmannschaften und besuchte die Talentschule in Ilanz. Neben dem Fussball machte er zudem mit den Skiern und dem Snowboard die Pisten unsicher. Als er sich zwischen Karriere und Spiel entscheiden musste, entschied er sich für die Karriere. Tobias Walter machte eine Lehre als Detailhandelsfachmann bei Ochsner Sport. Er hatte während der Lehre stets das Ziel vor Augen, Filialleiter zu werden. Als er jedoch freiwillig bei mehreren Sportevents als Promotor und Verkäufer das Sponsoring & Events Team vom Ochsner Sport unterstützen durfte, entdeckte er seine Leidenschaft für Events. Er bekam die Chance, ein Praktikum im Sponsoring & Events Team am Hauptsitz in Dietikon zu machen. «Ich hätte danach die Möglichkeit gehabt dort zu bleiben, es zog mich aber ins Bündnerland zurück», sagt der 25-Jährige. Tobias Walter wechselte zur GFC Sports Management AG in Chur und ist seither im Event- und Marketingmanagement zuhause. Als Leiter Events koordiniert er heute verschiedene Kundenevents wie z.B. Bike Tage mit Nino Schurter und Fahrveranstaltungen mit Audi oder unterstützt Organisationskomitees von Grossveranstaltungen wie dem Audi FIS Ski Weltcup auf der Lenzerheide.

An der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz absolvierte Tobias Walter zuerst den Grundkurs Markom und schloss daraufhin den Marketingfachmann an. «Wir waren eine kleine Klasse, das machte den Unterricht sehr individuell», sagt Tobias Walter. «Auch der Kontakt zu unserer Fachvorsteherin Nathalie Torri war sehr positiv und stets hilfreich.» Auch deshalb würde er die ibW jederzeit weiterempfehlen.

Tobias Walter - Testimonial

Tobias Walter - Testimonial

Die Simulationsprüfungen an der ibW empfand Tobias als Highlight und grossen Mehrwert: «Ich bin an diesem Tag richtig auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen. An dem Tag wurde ich mehrmals durch die Waschmaschine gespült und kam ziemlich zerschlagen aus dem Prüfungssaal.» Das Resultat zeigte ihm, auf was er bis zur «richtigen» Prüfung den Fokus legen muss und wo er die restliche Zeit investieren soll. Kurz vor den Abschlussprüfungen zum Marketingfachmann kam der Lockdown. «Das Prüfungsdatum wurde aufgrund der Einschränkungen mehrmals verschoben», sagt Tobias Walter. Weil zwischen der Simulationsprüfung und der richtigen Prüfung unerwartet viel Zeit verstrich, bot die ibW noch einmal ein kleines Prüfungstraining an. Dieses habe geholfen, vor den Prüfungen nochmals einen gewissen Druck aufzubauen. Den Abschluss als Marketingfachmann schaffte er schliesslich als Zweitbester der ganzen Schweiz. «Das war schon eine immense Überraschung. Das hätte ich nicht erwartet, umso mehr habe ich mich darüber gefreut!»

Die kleine Klasse machte den Unterricht sehr individuell
Tobias Walter - eidg. Marketingfachmann/Digital Marketing Manager