Finanzierung

Finanzierung der Lehrgänge auf Stufe Höhere Fachschule (HF)

Weiterbildungen auf der Stufe Höhere Fachschule (HF) werden nicht von der Subjektfinanzierung des Bundes unterstützt. Die Subventionierung basiert auf der Interkantonalen Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der Höheren Fachschulen (HFSV) und erfolgt über Pauschalen pro Kopf.

Bei den von der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz aufgeführten Semestergebühren bei HF-Angeboten handelt es sich um Nettopreise, das heisst, dass die Subventionsbeiträge der Kantone bereits in Abzug gebracht wurden. Dies gilt für Studierende mit Wohnsitz in allen Schweizer Kantonen oder im Fürstentum Liechtenstein. 

Für Studierende mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz oder des Fürstentum Liechtenstein gelten Sonderregelungen. Bitte nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf.

Finanzierung der eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen (Schweiz)

Seit Januar 2018 hat der Bund die Subventionierung der Vorbereitungslehrgänge für eidgenössische Berufsprüfungen (BP) und höhere Fachprüfungen (HFP) neu geregelt. Dies bedeutet, Studierende dieser Lehrgänge können bis zu 50% der bezahlten Studiengebühren vom Bund zurückfordern.

Studierende erhalten neu direkt eine finanzielle Unterstützung und nicht mehr die Bildungsanbieter. Der Bund vergütet Ihnen deshalb bis zu 50 % der Lehrgangskosten, sobald Sie die eidg. Prüfung (unabhängig vom Erfolg) absolviert und die erforderlichen Unterlagen (Zahlungsbestätigungen der Schule, etc.) eingereicht haben.

  • für die Berufsprüfung (BP) erhalten Sie maximal CHF 9'500
  • für die höhere Fachprüfung (HFP) erhalten Sie maximal CHF 10'500

Wenn Sie zur Vorbereitung auf eine eidgenössische Prüfung mehrere Kurse oder Module absolvieren, können Sie die Kursgebühren kumulieren.

Diese Regelung gilt nur für Studierende mit Wohnsitz in der Schweiz. Für Teilnehmende aus dem Fürstentum Liechtenstein gilt eine separate Regelung.

Sie haben Fragen dazu? Gerne helfen wir Ihnen bei diesem Prozess weiter unter +41 81 403 33 33 oder kontaktieren Sie die jeweilige Kontaktperson des betroffenen Lehrgangs.

Rechnungsbeispiele

Beispiel 1: Jan besucht den Lehrgang HR-Fachleute mit eidg. Fachausweis, welcher drei Semester umfasst und pro Semester CHF 4'400 kostet.
Berechnung: 3 Semester à CHF 4'400 = CHF 13'200 => 50% von CHF 13'200 = CHF 6'600

Jan erhält somit vom Bund den Betrag von CHF 6'600 zurück.

Beispiel 2: Silvia besucht den Lehrgang Treuhänderin mit eidg. Fachausweis, welcher fünf Semester umfasst und pro Semester CHF 4'390 kostet.
Berechnung: 5 Semester à CHF 4'390 = CHF 21'950 => 50% von CHF 21'950 = CHF 10'975

Silvia erhält somit vom Bund nur den Betrag von CHF 9'500 zurück, da 50% der Lehrgangskosten höher sind als die höchstmögliche Summe.

Finanzierung der eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen (Fürstentum Liechtenstein)

Das Land Liechtenstein leistet für Teilnehmende mit Wohnsitz Liechtenstein an Vorbereitungskurse auf eidgenössische Berufsprüfungen und höhere Fachprüfungen einen definierten anteilsmässigen Kostenbeitrag pro Lektion.

Studierende erhalten jeweils nach einem besuchten Semester CHF 11 pro Lektion direkt von der ibW zurückerstattet. Voraussetzungen dafür sind: Mindestens zwei Jahre Wohnsitz im Fürstentum Liechtenstein, die Einreichung aller notwendigen Unterlagen sowie die Begleichung der Semesterrechnung.

Diese Regelung gilt nur für Studierende mit Wohnsitz im Fürstentum Liechtenstein. Für Teilnehmende aus der Schweiz gilt eine separate Regelung.

Sie haben Fragen dazu? Gerne helfen wir Ihnen bei diesem Prozess weiter unter +41 81 403 33 33 oder kontaktieren Sie die jeweilige Kontaktperson des betroffenen Lehrgangs.

Stipendien

Finanzielle Unterstützung für Ihre Weiterbildung finden Sie allenfalls unter:

Angehörige der Armee profitieren von einer Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten und Gutschriften für Weiterbildungen, Unterstützung im Studium etc. Die ibW ist Kooperationspartnerin der Schweizer Armee und freut sich auf Sie.