Über uns

Weiterbildung erfordert viel Einsatz, doch das Dranbleiben lohnt sich! Oder wie es Benjamin Franklin formulierte: «Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.» 

 

Die ibW Höhere Fachschule Südostschweiz ist eine der schweizweit herausragenden Höheren Fachschulen für die Weiterbildung von handlungsorientierten Fach- und Führungspersonen. Damit unsere Studierenden fit für die Zukunft sind, investieren wir laufend in die Optimierung der Lerninhalte, der Unterrichtsmethoden, der Kompetenzentwicklung und des Praxistransfers.

Mit über 100 anerkannten Bildungsangeboten - auf den Stufen Höhere Fachschule HF, eidg. Fachausweise, eidg. Diplome und Verbandszertifikate - in rund 30 Berufsrichtungen ist die ibW die grösste Weiterbildungsinstitution im nicht-universitären Bereich der Südostschweiz. Rund 1'300 Studierende und 3'500 Kursteilnehmende bilden sich jährlich an der ibW weiter, um beruflich und persönlich weiterzukommen.

ERHEBLICHE REGIONALWIRTSCHFTLICHE BEDEUTUNG
Wertschöpfungsstudie der FH Graubünden aus dem Jahr 2019

Die Geschichte der ibW

Die Geschichte der ibW begann 1990 mit einer Vision: Die bis dahin wenig organisierte berufliche Weiterbildung sollte unter einem gemeinsamen Dach branchenübergreifend und professionell aufgebaut werden. Kanton, Verbände, Gewerkschaften und die Gewerbliche Berufsschule Chur bündelten ihre Kräfte und gründeten das Institut für berufliche Weiterbildung, die ibW.

Die Gründung der ibW war gleichzeitig der Startschuss für eine einzigartige Erfolgsgeschichte in Graubünden, bzw. der Südostschweiz. Die 2008 in ibW Höhere Fachschule Südostschweiz umbenannte Erwachsenenschule ist heute die grösste Bildungsanbieterin im ausseruniversitären Bereich in der Region Südostschweiz. Mit den Teilschulen Technik & Informatik, Wirtschaft, Wald, Holz, Bau & Energie, der Schule für Gestaltung Graubünden sowie Sprachen, Didaktik & Lifestyle gilt die ibW schweizweit als moderne Weiterbildungsinstitution mit enger Anbindung ans lokale Gewerbe und die Industrie.

Die ibW Höhere Fachschule Südostschweiz umfasst rund 30 berufliche Fachrichtungen mit mehr als 100 anerkannten Bildungsangeboten an den Schulstandorten Chur, Maienfeld, Sargans und Ziegelbrücke. Rund 600 Dozierende, die hauptberuflich zum grössten Teil im entsprechenden Fachbereich arbeiten, stehen für einen zielgerichteten und praxisorientierten Unterricht im Einsatz.

Was macht die ibW?

Die Tertiärstufe des schweizerischen Bildungssystems besteht zum einen aus akademisch orientierten Ausbildungen an Universitäten und Fachhochschulen, zum andern aus der Höheren Berufsbildung. Diese spricht vor allem Arbeitnehmende an, die eine Berufslehre absolviert haben. Die Höhere Berufsbildung vereint Berufserfahrung, theoretisches Wissen und praktisches Können und ist damit die Spezialisten- und Kaderschmiede im dualen schweizerischen Bildungssystem.

Die Höhere Berufsbildung ist im Schweizer Bildungssystem das wirkungsvollste Mittel gegen Arbeitslosigkeit. Die schweizerische Volksstatistik zeigt, dass die Erwerbsquote von Abgängern aus der höheren Berufsbildung mit 92% die höchste aller Bildungsstufen ist.

ibW Höhere Fachschule Südostschweiz, Schulsystem

Die Personen an der ibW