Treuhänder/-in mit eidg. FA

Werden Sie Treuhänder/-in mit eidg. FA und übernehmen Sie eine leitende Funktion im gesamten Aufgabenbereich Ihrer Treuhandfirma. In diesem berufsbegleitenden Lehrgang lernen Sie unter anderem, selbständig in verschiedenen Abteilungen und Arbeitsbereichen – Buchhaltung, Steuererklärungen, Unternehmensgründungen, Liegenschaftsverwaltungen und vieles mehr – zu arbeiten und umfassende und kompetente KMU-Beratungen durchzuführen.

Ziel

Absolvierende dieser Berufsprüfung übernehmen eine qualifizierte Funktion im gesamten Aufgabenbereich des Treuhandwesens. Sie sind gewohnt, selbstständig zu arbeiten und beraten Kunden/-innen, vor allem KMU, umfassend und kompetent.

Zielpublikum

  • Mitarbeitende im Treuhand- und Steuerbereich
  • Inhaber/-innen eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (oder einer vergleichbaren Ausbildung), die sich spezialisieren möchten oder eine Kaderposition im Treuhandbereich anstreben
  • Personen, die sich selbständig machen wollen

Tätigkeit

Diese Berufsprüfung ermöglicht es Ihnen, in Ihrem Unternehmen als qualifizierte/r Mitarbeiter/-in in diversen Bereichen eingesetzt zu werden. Sie werden zur Beratungsperson für Buchhaltungen, Rechnungsabschlüsse, Steuererklärungen und Steuerplanung oder Revisionen. Sie befassen sich mit Unternehmensgründungen und Nachfolgeregelungen, Liegenschaftsverwaltungen oder mit der kaufmännischen Beratung von KMU.

In Unternehmen übernehmen Sie auch leitende Funktionen im Treuhand- und Steuer-wesen sowie in den Bereichen Wirtschaftsprüfung oder Bankenrevision. Kleine und mittlere Mandate führen Sie selbstständig, grössere und komplexere Aufträge gemeinsam mit erfahrenen Spezialisten aus.

Treuhänder/-innen unterstützen Mandatsleitende bei der Jahresabschlussprüfung oder führen sie in KMU selbstständig durch.

Prüfungszulassung

Zur Prüfung wird zugelassen, wer: 

  • ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, einen Maturitätsausweis oder einen gleichwertigen Ausweis, besitzt.
  • seit Erwerb eines oben genannten Ausweises über eine vierjährige Fachpraxis verfügt.
  • eine bestandene und gültige Zulassungsprüfung oder eine gleichwertige Prüfung nachweist.
  • keinen Eintrag im Zentralstrafregister hat, der mit dem Prüfungszweck nicht in Einklang gebracht werden kann.

Für die Prüfung vorausgesetzte Fachpraxis

  • Die Kandidaten/-innen haben sich nach abgeschlossener Lehrzeit oder entsprechen der gleichwertiger Ausbildung über eine vierjährige Fachpraxis auszuweisen, welche bis zum 30. September des Jahres der Hauptprüfung erbracht sein muss.
  • Als Fachpraxis gilt die Tätigkeit im Treuhand- und Revisionswesen, im Finanz- und Rechnungswesen, im Steuerwesen und in der Wirtschafts- und Unternehmensberatung sowie andere qualifizierte Tätigkeiten, die mit dem Arbeitsgebiet Treuhand einen Bezug haben. Die Fachpraxis bezieht sich auf das Gebiet der Schweiz oder Liechtenstein.
  • Massgebend sind die jeweils geltenden Bedingungen des Verbandes.

Wie die Erfahrung zeigt, wird das Bestehen der eidgenössischen Berufsprüfung durch die Leistungen während des Vorbereitungslehrgangs bestimmt. Der Lehrgang ist anspruchsvoll, es wird ein hohes Mass an persönlichem Einsatz und Eigeninitiative vorsausgesetzt. Wir empfehlen den Studierenden, die Zulassung im Zweifelsfall vor dem Eintritt in den Lehrgang abzuklären: www.treuhandbranche.ch.
 

Besonderes

  • Ein eigenes Notebook ist Voraussetzung, um nur noch elektronisch abgegebene PDF-Dokumente zu bearbeiten (Notizen, Markierungen etc.).
  • Citrix-Online-Zugang auf unsere Lernumgebung und alle benötigten Programme
  • Dieser Lehrgang wird mit langjährig erfahrenen Dozierenden durchgeführt, welche teilweise auch Prüfungsexperten/-innen sind.
  • Schriftliche und mündliche Simulationsprüfungen zur Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung
  • Die Studierenden erhalten wertvolle Informationen hinsichtlich Zeitmanagement und Gesprächstechnik an der eidg. Berufsprüfung.

Anschlussmöglichkeiten

Partner

ibw höherefachschule südostschweiz, partner
ibw höherefachschule südostschweiz, partner

 

 

Broschüre

Finanzierung

Der Bund und das Land Liechtenstein regeln die Beitragszahlungen an Vorbereitungslehrgänge für eidgenössische Berufsprüfungen (BP) und höhere Fachprüfungen (HFP) neu.

Weitere Informationen dazu finden sie hier, besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Kontakt