Dipl. Finanzplanungsexperte/-in NDS HF

Der/die dipl. Finanzplanungsexperte/-in NDS HF kann Privatkunden in Situationen von erhöhter Komplexität beraten: Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen, leitende Angestellte, Patchwork-Familien, Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten sowie Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus.

Absolvierende des Lehrgangs besitzen Prozesskompetenzen in Verhandlung und Konfliktlösung sowie in Führung und operativer Qualitätssicherung. Finanzberater/-innen und -planer/-innen mit diesen Kompetenzen bedienen das «High End» der Privatkunden und übernehmen Führungsverantwortung für andere Finanzplaner.

Dieser Lehrgang wird von der ibW-Partnerschule HWSGR (Höhere Wirtschaftsschule Graubünden) durchgeführt.

Zielpublikum

Der Lehrgang und der Abschluss zum dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF richten sich an Finanzfachleute, die ihre Kompetenzen in der Beratung von Privatkunden in der Schweiz verstärken wollen. Speziell angesprochen sind Finanzplaner mit eidg. Fachausweis und dipl. Betriebswirtschafter HF.

Kompetenzen

Mit der Dynamisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sind für viele Menschen die Zeiten eines ruhigen und statischen Lebens vorbei. Unser Leben wird immer komplizierter und mobiler, in jeder Hinsicht: geographisch, beruflich, und auch in unseren privaten Beziehungen. Dies führt zu komplexeren Fragen und anspruchsvolleren Beratungen von Finanzkunden. 

Der Lehrgang vermittelt die Kompetenzen zur Finanzberatung und -planung in fünf definierten Kundensituationen von erhöhter Komplexität:

  • Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen
  • Leitende Angestellte
  • Patchwork-Familien
  • Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten
  • Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus

Ergänzt wird der Lehrgang mit Prozesskompetenzen in Verhandlung und Konfliktlösung sowie Führung und operativer Qualitätssicherung. Finanzberater und -planer mit diesen Kompetenzen bedienen das «High End» der Schweizer Privatkunden und übernehmen Führungsverantwortung für andere Finanzplaner.

Aufnahmebedingungen

Bei der Selektion der Studierenden werden die Faktoren Ausbildung und Berufserfahrung berücksichtigt. Dabei entscheiden beide Aspekte über die Aufnahme.

  • Ausbildung: Zugelassen sind Inhaber eines eidg. Fachausweises oder eines eidg. Diploms und Absolventinnen und Absolventen von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen oder Universitäten.
  • Berufserfahrung: Sie bringen vier Jahre Berufserfahrung mit, davon mindestens zwei Jahre in der Finanzberatung und -planung für Privatkunden in der Schweiz.

Über die Zulassung von Personen mit anderen Voraussetzungen entscheidet abschliessend die Studienleitung. Auskünfte erteilt info@iffp.ch

Der Lehrgang baut auf den Inhalten des Finanzplaners mit eidg. Fachausweis auf. 

Partner

Broschüre

Kontakt