Dipl. Techniker/-in HF Holztechnik, Schreinerei

Dipl. Techniker und Technikerinnen HF leiten die Planungsabteilung, entwerfen gestalterische Vorschläge, koordinieren Projekte und entlasten die Geschäftsleitung im technischen und kaufmännischen Bereich. 

Ziel

Mit dem Abschluss dieses HF-Lehrgangs erlangen Absolvierende das notwendige Rüstzeug, in der Holzwirtschaft in Kaderfunktionen tätig zu sein. Sie leiten Projekte, planen und optimieren Arbeitsprozesse und unterstützen die Betriebsleitung im kaufmännischen und technischen Bereich.

Tätigkeiten

Dipl. Techniker/-innen HF Holztechnik mit der Vertiefungsrichtung Schreinerei orientieren sich in ihren Führungsgrundsätzen an den Strategien und Zielsetzungen der Geschäftsleitung sowie dem betrieblichen Leitbild. Durch ihr Verständnis der fachlichen wie  betriebswirtschaftlichen Prozesse sind sie für den Geschäftserfolg mitverantwortlich.

Sie denken sich vorgängig in Bausituationen ein und zeigen Offenheit gegenüber innovativen Lösungsansätzen. Sie entwickeln Projekte ausgehend von Kundenbedürfnissen bis zur Realisierungsreife. Dank räumlichem Vorstellungsvermögen erstellen Sie aussagekräftige Skizzen und wirkungsvolle Zeichnungen in aktuellen Darstellungsformen.

Sie gewährleisten die reibungslose Abwicklung von Projekten. Bei der Koordination mehrerer paralleler Projekte berücksichtigen Sie die betrieblichen und objektbezogenen Schnittstellen. Dank vertieften fachlichen und konstruktiven Kenntnissen können Sie Projektbeschreibungen und Kostenschätzungen erstellen sowie bautechnische Probleme einordnen, auf deren Ursachen hin analysieren und einwandfrei lösen.

Sie zeigen sich im Umgang mit Menschen sozial und verantwortungsvoll. Als Kaderpersonen sind Sie sich ihrer Rolle als Vorbild bewusst. Ihre Führungsgrundsätze richten sie auf das Leitbild und die Vorgaben der Geschäftsleitung aus.

Aufnahmebedingung

Um in den Lehrgang aufgenommen zu werden, muss folgende Bedingung erfüllt sein:

  • Projektleiter/-in Schreinerei mit eidg. FA
  • Qualifikationsgespräch

Anerkennungsverfahren

Die Lehrgänge «Fertigungsspezialist/-in VSSM» und «Projektleiter/-in Schreinerei mit eidg. FA», welche in Ziegelbrücke durchgeführt werden und Teil des Lehrgangs «Dipl. Techniker/-in HF Holztechnik, Schreinerei» sind, befinden sich zur Zeit im Anerkennungsverfahren durch das SBFI. Nähere Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Kontaktperson.

Besonderes

  • Persönlicher Laptop notwendig
  • Ein Abschluss Niveau A2 einer Fremdsprache ist Voraussetzung für den Erhalt des Diploms dipl. Techniker/-in HF Holztechnik, Schreinerei
  • Office 365 für Studierende kostenlos

Rückvergütungen

Militär- und Ausbildungs-Entschädigungskasse MAEK

Die MAEK ist die Solidaritätskasse der VSSM-Arbeitgeber. Sie erstattet Kurs- und Prüfungsgebühren und unterstützt innovative Projekte der VSSM-Bildungsentwicklung. Um von Rückvergütungen der MAEK profitieren zu können, muss der Arbeitgeber der MAEK angeschlossen sein.

MAEK-Reservefond als Übergangslösung für wegfallende ZPK-Rückvergütung

Seit 01.01.2021 verfügt die Schreinerbranche über keinen gültigen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) mehr. Direkt davon betroffen ist die Fortführung der Finanzierung zugunsten der Weiterbildung durch die Zentrale Paritätische Kommission (ZPK). Der VSSM ist bestrebt, seinen Mitgliederbetrieben und deren Mitarbeitenden auch ohne GAV optimale Rahmenbedingungen bieten zu können. Für alle Mitarbeitenden von Mitgliedsbetrieben des VSSM, welche der Militär- und Ausbildungsentschädigungskasse MAEK angeschlossen sind, übernimmt bis Ende 2021 der MAEK-Reservefond die wegfallenden ZPK-Rückvergütungen.

Zeitgleich erarbeitet der VSSM eine Nachfolgelösung, welche ab 2022 die attraktive und langfristige Rückvergütung von Weiterbildungsauslagen ihrer Fachkräfte sicherstellen soll.

Antragsformulare werden jeweils Ende Semester den Teilnehmenden zugestellt.

Detaillierte Informationen zu den Rückvergütungen
https://www.vssm.ch/de/berufsbildung/bildungsfinanzierung

Broschüre

Kontakt

Daniel Ackermann - dipl. Techniker HF Holztechnik, Schreinerei
Parallel in der Weiter­bildung wie auch im Beruf weiterkommen