Baupolier/-in mit eidg. FA

Absolvierende der berufsbegleitenden, eidgenössischen Berufsprüfung Baupolier/-in mit eidg. FA erlangen die notwendigen Fachkompetenzen, um Bauausführungen vorzubereiten, den Einsatz von Ressourcen zu organisieren und zu planen, die Leistungs­erbringung zu überwachen und zu leiten sowie die erbrachten Bauleistungen aufzuzeichnen und auszuwerten. Sie sind sozialkompetent und Vorbild für ihre Mitarbeitenden.

Ziel

Mit der eidgenössischen Berufsprüfung Baupolier/-in erlangen Sie das notwendige Rüstzeug, Bauausführungen vorzubereiten, die Organisation und den Einsatz von Ressourcen zu planen, die Überwachung der Leistungserbringung zu leiten sowie die erbrachten Bauleistungen aufzuzeichnen und auszuwerten.

Tätigkeiten

Absolvierende dieser Weiterbildung verfügen über ausgeprägte Fähigkeiten, Menschen zu führen. Sie sind sozialkompetent und Vorbild ihrer Mitarbeitenden, spornen diese zu guten Leistungen an und besitzen besondere Qualifikationen wie Selbständigkeit, Lernfähigkeit, Flexibilität und Kreativität. Dank dieser Fähigkeiten nehmen sie auch berufsübergreifend Koordinationsaufgaben wahr und setzen Neuerungen um.

Vornehmlich arbeiten Baupoliere/-innen mit eidg. FA in der Erstellung von Hoch- und Tiefbauten im Bereich Neubau, Umbau und Werterhaltung. Sie wenden ressourceneffiziente Bauverfahren an und sichern eine umweltgerechte Entsorgung von Baustellen. Die Rapportierung der Leistungserbringung sowie das Sammeln der notwendigen Daten für die Kostenkontrolle gehört ebenso zu ihren Aufgaben wie die Bau­abrechnung, die Nachkalkulation und die Qualitätsnachweise.

Weitere Tätigkeitsfelder ergeben sich in der Planung des wirtschaftlichen Einsatzes von Personal sowie in der Berücksichtigung von Verfügbarkeit und Rahmenbedingungen bei Inventar, Baumaterial und Fremdleistungen. Sie erbringen Leistungen nach den Anforderungen der Kunden/-innen gemäss den anerkannten Regeln der Bautechnik und gesetzlichen Bestimmungen.

Als Baupolier/-in mit eidg. FA sind Sie zuständig für die Einhaltung der Regeln von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Sie setzen sich engagiert für den Schutz von Mitarbeitenden und Dritten ein. Die Betreuung der Lernenden und die Begleitung an deren praktischer Ausbildung runden ihr künftiges Profil ab.

Aufnahmebedingung

Um in den Lehrgang an der ibW aufgenommen zu werden, muss folgende Bedingung erfüllt sein:

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Maurer/-in oder gleichwertiger Ausweis und zwei Jahre praktische Tätigkeit im Beruf (ein Jahr nach Zusatzlehre als Maurer).

Prüfungszulassung

Zur Berufsprüfung als Baupolier/-in mit eidg. FA wird zugelassen wer:

  • Ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Maurer/-in, Bauwerktrenner/-in, aus dem Berufsfeld Verkehrwegbau oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt und
  • nach Erwerb des Fähigkeitszeugnisses vier Praxisjahre in einem Bau- oder Bauwerktrennunternehmen nachweist, wovon drei Jahre als Vorarbeiter/-in oder Polier/-in und davon mindestens zwei Jahre im Bereich des angestrebten Fachausweises.

Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen und Diplomen entscheidet das SBFI.

Besonderes

  • Unterricht im 1. und 2. Semester jeweils von Oktober bis April, im 3. Semester von April bis Dezember
  • auf Wunsch der Studierenden wird im 3. Semester zusätzlich ein Vorbereitungskurs auf die Berufsprüfung angeboten

Anschlussmöglichkeiten

  • Bauführer/-in HF (nicht an der ibW) 
  • Dipl. Baumeister/-in (nicht an der ibW)

Broschüre

Finanzierung

Es werden Lohnausfall-Entschädigungen, Beiträge an die Schul- oder Kurskosten, die Verpflegung/Unterkunft sowie die Reisekosten geleistet. Detaillierte Auskünfte zu den einzelnen Rückerstattungsmöglichkeiten finden Sie auf www.consimo.ch.


Der Bund und das Land Liechtenstein regeln die Beitragszahlungen an Vorbereitungslehrgänge für eidgenössische Berufsprüfungen (BP) und höhere Fachprüfungen (HFP) neu.

Weitere Informationen dazu finden sie hier, besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Kontakt